Schlagwort-Archive: Bewegung

Meine Abnahme

Und damit auch mal gesehen wird, wie ich abgenommen habe, anbei Fotos.

e716e551-18af-4fa6-a023-7ba89a3cfefbHier habe ich mit Weight Watchers 8 kg abgenommen. Das war 2014 und 2015. Ruckzuck hatte ich dann wieder 5 kg drauf und wollte gerne wieder die Reissleine ziehen. Trotz vielem Sport hatte ich zugenommen. Ich war ziemlich frustiert. Da kam ich durch Zufall auf SOS (Schlank ohne Sport – was auch mit Sport geht. Das Buch heißt nur so. Ich habe schon davon berichtet) und habe diese 5kg wieder abgenommen.

PhotoLab_app_Green_Album-2Ich finde was man sehr sieht, dass durch die Ernährungsumstellung sich noch mehr verändert hat. Das merke ich auch an den Klamotten. Sachen, die mir mal gepasst haben bei gleichem Gewicht, schlackern viel mehr.
Mein Gewicht halte ich seit dem. Und ich verzichte auf nichts. Ich habe für mich gemerkt, dass ich süchtig auf Haushaltszucker bin. Hört sich komisch an, ist aber so. Wenn ich zu viel Haushaltszucker gegessen habe fing mein Körper an zu zittern und ich brauchte noch mehr. Wenn ich den esse, geht es mir nicht gut. Seit dem verzichte ich darauf. Sehe es als eine Art Allergie an. D.h. z.B. ich esse keinen fremden Kuchen mehr. Oder Stückchen. Ich esse nur noch das, was ich selbst gebacken habe. Wo ich weiß, dass Kokosblütenzucker drin ist. Das ist mein Zuckerersatz. Ich mache mir alles selbst.
Wenn ich zum Essen eingeladen bin oder essen gehe, schaue ich genau, was ich esse. Esse z. B. definitiv keinen Nachtisch. Oder ich biete an, dass ich Nachtisch mitbringe.
In meinem Freundeskreis sind mittlerweile aber viele die auf Kokosblütenzucker umgestiegen sind.
Dunkele Schokolade liebe ich. 70% müssen es sein. Hätten man mich früher mit jagen können. Vollmilchschokolade wäre mir viel zu süß. Was ich sehr gerne mache: 200gr getrocknete Datteln und 200 gr. Mandeln in meinen Thermomix (jaaa, ich habe ihn mir angeschafft. Denn er erleichtert mir sehr viele Sachen die ich selbst mache). Die bei Stufe 10 richtig klein zerhacken/pürieren. Daraus mache ich dann ca. 10gr schwere Kugeln, die ich dann noch mal in Kokosnussflocken wälze. Lecker.
Oder auch selbst gemachtes Nu*****a… Schokiaufstrich. Schmeckt mir persönlich viel besser als gekauftest. Und dann noch zu wissen, was drin ist. Genial. Statt irgend einem billigen Palm-, Sonnenblumen- oder Rapsöl, mein gutes Kokosnussöl. Klasse.

Was ich mache, wenn ich doch zu viel falsches Essen hatte, weil ich viel unterwegs war, nicht immer wusste, was so im Essen war?! Ist dann nämlich wie bei jeder Sucht. Wenn der Körper zu viel bekommt, fängt er auf einmal wieder an zu schreien und will mehr. Dann kommen bei mir die Gelüste und der Heißhunger. Dann langt bei mir ein Obst oder Gemüsetag. Wenn ich aber zugenommen habe, mache ich eine wöchentliche Entgiftung nach SOS und alles ist wieder gut.

Ich habe für mich meinen Weg gefunden und fühle mich sehr sehr gut damit.

Übrigens, es gibt einen sehr guten Film über Haushaltszucker. Haben wir durch Zufall letztens gesehen. Da habe ich mich total drin wiedergefunden. Selbst mein Mann war baff und hat seit dem seine Einstellung zum Zucker etwas verändert. Auch einer Kollegin erzählte ich von diesem Film. Sie sagte mir „Wow, jetzt weiß ich, was mit meinem Mann los ist. Das passt total.“ Er hatte sich ca. 6 Wochen mit SOS auseinandergesetzt, die Entgiftung gemacht, super abgenommen und sich auch an die Ernährungsumstellung gehalten. Alles perfekt. Ihm ging es super gut. Dann hat er wieder angefangen zu schludern. Alles, was er erkannt hatte, war vergessen. Hat wieder zugenommen und ist träge und lustlos geworden. In diesem Film kann man sehr gut sehen, warum das so ist.
Der Film heißt „Voll verzucker – That sugar film“ . Absolut sehenswert.

 

Advertisements